Farewell Privacy - Startschuss für #OpGetUp

Am 1. April wurde in Österreich die Vorratsdatenspeicherung eingeführt. Die Privatsphäre wurde - im wahrsten Sinn des Wortes - im Zuge einer Demonstration zu Grabe getragen. 
Das bedeutet aber nicht, dass wir aufgeben. 
Das bedeutet auch nicht, dass wir auf unser Recht auf Privatsphäre, verzichten. 
Das bedeutet, dass wir weitermachen, neue Wege einschlagen und die #OpGetUp unterstützen. 
                                                                                                                   
Worum geht es genau?
Noch einmal werden wir die Privatsphäre im Zuge eines Filmdrehs gemeinsam mit der Künstlergruppe “Go Outside” zu  Grabe tragen. (Ein trauriger Tag in der Geschichte des Internets, der Demokratie und der Privatsphäre der nicht vergessen werden darf und uns alle daran erinnern soll, dass es nicht nur unser Recht sondern auch unsere Pflicht ist, für diese GRUNDWERTE DER DEMOKRATIE einzustehen und zu kämpfen). 

Wann passiert der Filmdreh genau?
Kommenden Sonntag, 6. Mai 2012, im 19. wr. Gemeindebezirk (genaueres auf Anfrage: IRC: http://irc.lc/prooops/austria )
Also hurtig den Terminkalender gecheckt, Freunde, Bekannte, Brüder und Schwestern informiert, Mitfahrgegelenheit gecheckt und auf nach Wien. Dass Anonymous  bei so einem Ereignis natürlich nicht fehlen darf, ist wohl selbstverständlich.

Was muss ich mitnehmen?
Da es sich um einen Film handelt, wollen wir nicht nur so anonym wie möglich sein, sondern natürlich auch so Anonymous wie möglich. Sprich: Maske und Anzug (elegante Kleidung) wären nicht nur von Vorteil, sondern auch erwünscht. (Wir wollen ja auf zukünftige Anons einen guten Eindruck machen ;) )